Das Künstlerportal

Folge dem Drachen, verwirkliche dich selbst!

Interview mit Andrea - Künstlerbörse

Andrea, erzähl uns etwas über dich!
Ich bin 34 Jahre alt, habe bereits Mann und Kind und lebe für meine Hobbys. Mein Leben war schon immer sehr kreativ. Seit frühester Kindheit zeichne und schreibe ich. Ich habe stundenlang in meinem Zimmer gesessen und gemalt und gebastelt. In der Schule war Kunst natürlich eines meiner Lieblingsfächer, und meine Ausbildung habe ich in einer Malerfirma gemacht. Sämtliche Praktika habe ich im kreativen Bereich absolviert, aber ich konnte nie eine Umschulung machen. Also habe ich mich ohne eine spezifische Ausbildung ins eiskalte Wasser  geschmissen und habe mich 2005 mit einem Kopier-und Videoservice im Nebenerwerb selbstständig gemacht. Ich habe mir alles selber beigebracht und ich lerne heute immer noch dazu. Seit etwa anderthalb Jahren hat sich mein Service mehr in den zeichnerischen Bereich angesiedelt. Jetzt zeichne ich hauptsächlich Auftragsbilder.


Seit wann interessierst du dich für Kunst und was sind deine favorisierten Bereiche, in denen du gern selbst tätig bist?
Generell zeichne ich seit ich denken kann. Der Manga-Stil hat sich bei mir entwickelt, als „Sailor Moon" und „Lady Oscar" im Fernsehen liefen. Ich habe mir damals die Artbooks der Zeichnerin Naoko Takeuchi gekauft (die ich immer noch hüte und pflege) und habe mir ein paar Techniken abgeguckt.  Als meine Tochter zur Welt kam, habe ich eine Zeichenpause eingelegt und bin zum Basteln übergegangen. Erst 2008 habe ich wieder angefangen im Manga- und Comic-Stil zu zeichnen, wieder sehr intensiv seit 2010 und hauptsächlich im Fantasy-Bereich. Seit dem ich wieder mehr Zeit für mich habe, übe ich viele meiner Hobbys wieder aus und mache sie zu meinem Beruf. Zum Beispiel das Fotografieren oder das Schreiben, die Herstellung von Schmuck, Accessoires aus Stoff und das Basteln von 3D-Bildern/Karten. Was ich ebenfalls gerne mache, aber aus zeitlichen Gründen kaum ausüben kann, ist mit Acrylfarben auf Leinwand rum zu panschen. Und was ich sonst noch alles so nebenbei fabriziere kann man sich auf Facebook in meinen Alben anschauen.


Was stellst du dir für deine Zukunft vor?
Diese Antwort liegt klar auf der Hand: Ich möchte von dem was ich mache leben können. Im Moment reicht es leider noch nicht aus, um meine Familie allein davon versorgen zu können. Ich muss sagen, dass es einem in diesem Land als Künstler oder Kleinunternehmer auch nicht wirklich leicht gemacht wird, aber ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen. Ich würde mir wünschen, dass noch mehr Menschen auf mich aufmerksam werden und zu schätzen lernen, was ich mache, denn es ist ein full-time-Job. Ich werde von vielen Leuten nur belächelt; sie finden meine Werke zwar gut, aber niemand sieht die Arbeit dahinter. Ich würde mir wünschen, dass die Arbeiten der Künstler mehr respektiert, anerkannt und honoriert werden.


Was ist Lhothian?
Oh ja, Lhothian, das klingt für viele sicher seltsam. Jetzt kann ich ja verraten, was es mit diesem Titel auf sich hat: Als ich damals wieder angefangen habe zu zeichnen, also 2008, habe ich mich gleich an einen Doujinshi/Manga gewagt, dessen Titel damals „Lothian - Das Reich der Elfen und Feen" hieß. Wie der Titel verrät, handelt es sich dabei um eine Fantasy-Geschichte. Ich habe ihn nie veröffentlicht, weil die Zeichnungen so grottenschlecht waren, aber ich habe mir immer vorgenommen, alles noch mal neu zu zeichnen, wenn ich technisch so weit bin. Seitdem schwirrte mir immer das Wort Lothian durch den Kopf. Als ich einmal nach dem Begriff gegoogelt habe sah ich, dass es in Schottland einen Ort  mit diesem Namen gibt. Das war absoluter Zufall; ich war mir so sicher, dass ich das Wort erfunden habe. Also habe ich aus „Lothian - Das Reich der Elfen und Feen" „Lhothian – Die Welt der Fantasie" gemacht. Es erinnert mich immer noch daran, dass ich diesen Manga irgendwann mal zeichnen möchte.
Ich habe mir Lhothian also zu meinem  Lebenswerk gemacht. Es repräsentiert alles was ich mache und was ich bin. Lhothian ist die Welt meiner Fantasie.



Was ist die Künstler-Börse?
Seit ich ein Nebengewerbe habe, weiß ich, wie schwer man es als Künstler hat. So hat sich meine soziale Ader noch mehr ausgeprägt, denn ich helfe unwahrscheinlich gerne. Ich habe vor ein paar Jahren schon einmal versucht, einen  Shop zu führen, von dem aus verschiedene Künstler ihre Werke kostenlos verkaufen können. Dafür habe ich mir sogar die monatlichen Shop-Gebühren aufgebürdet. Aber der Shop lief leider nur sehr schlecht, sodass ich das wieder aufgegeben habe. Die Künstler-Börse soll genau dieses Prinzip wieder aufgreifen und ist dazu gedacht alle Künstler zu unterstützen und zu fördern.


Für wen ist die Künstler-Börse gedacht?
Die Börse steht jeden Künstlerinnen und Künstlern offen. Dabei ist es egal, welche Art von Kunst sie ausüben. So haben wir z.B. schon den einen oder anderen Autoren und Glaskünstler in unseren Reihen. Auch Handarbeiten wie Schmuck, Kleidung, Plüschies und Papierarbeiten werden bei uns präsentiert und natürlich auch wundervolle Zeichnungen. Interessant wären noch Musiker oder Fotografen, oder jeder mit einem anderen kreativen Hobby.
In der Künstler-Börse ist das Veröffentlichen, Teilen, Handeln und Tauschen eigener Werke ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Auch Links mit Kauf- oder Like-Empfehlungen sind bei uns gerne gesehen. Und natürlich darf jeder Künstler Werbung für seine Seiten und Arbeiten machen.
Was nicht erlaubt ist, und das möchte ich an dieser Stelle betonen, sind Werke mit gewaltvollem oder sexistischem Inhalt. Facebook ist öffentlich und wird von vielen minderjährigen Usern genutzt. Ich möchte, dass unsere Gruppe für jeden ab 13 Jahren besuchbar bleibt.


Wie viele Follower hast du bisher und wie ist der Zuwachs?
Momentan sind wir rund 100 Mitglieder, wobei sehr viele in den letzten Wochen dazu gekommen sind. Ich hoffe, dass wir noch weiter wachsen, denn es gibt mit Sicherheit noch viele Künstler, für die es genau das richtige wäre. Leider kann man auf Facebook den Gruppen nur als Privatperson beitreten. Viele wissen das vielleicht nicht oder es hält einige davon ab, uns beizutreten. Ich persönlich finde es immer sehr schön zu wissen, wer hinter einer Seite steckt, also rufe ich hiermit noch einmal dazu auf, zu uns zu kommen.


Hast du bisher schon Rückmeldungen bekommen und wie sahen die aus?
Ja, Rückmeldungen gab es natürlich auch schon, die insgesamt alle positiv waren. Die meisten finden es toll, dass sie die Möglichkeit haben noch mehr Leute mit ihren Werken zu erreichen. Und auch, dass sie jederzeit für sich werben können wird gut aufgenommen.


Sind zurzeit irgendwelche Aktionen geplant?
Ja.
Ich werde in Zukunft einige Verlosungen starten, bei denen es von mir gesponserte Gutscheine oder Sachpreise zu gewinnen gibt. Desweiteren plane ich Dateien und Ordner anzulegen, in denen Aktionen, Angebote, Links usw. einsortiert werden sollen, um alles übersichtlicher zu gestalten. Das unterstützt die Künstler, weil man die Beiträge der Mitglieder sonst zu schnell aus den Augen verliert.


Was wünschst du dir für die Zukunft der Künstler-Börse?
Natürlich noch mehr Kunst-Mitglieder aus den verschiedensten Bereichen. Ich bin bisher aber voll zufrieden. Es wird fleißig gepostet und beworben und jeder hält sich an die Regeln.


Gibt's noch etwas Wissenswertes?
Jeder darf seine Künstler-Freunde in die Gruppe einladen und es wäre schön, wenn sich alle neuen Mitglieder die Regeln durchlesen würden. Ich hab sie auch extra kurz gehalten.
Christina Siffert ist ebenfalls Administratorin. Wenn ich einmal nicht da sein sollte, können sich alle Mitglieder gerne an sie wenden. An dieser Stelle ein großes Danke an meine Chrissi, die mich jederzeit unterstützt, soweit es ihr möglich ist.


 


Die Fragen stellte nanunanna




Weiterführende Informationen:


Cayow-Profil: www.cayow.de/profil/erdbeerengel
Facebook-Profil: www.facebook.com/andreamarlen.bauer


Die Künstlerbörse: www.facebook.com/groups/403750199670388/


 



Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentare

ErdbeerEngel schrieb am 21.01.2014 um 14:29 Uhr

Ich hab mal noch ein Edit:

Aus "Lhothian-Die Welt der Fantasie" ist inzwischen "Andrea Bauer's Arts of Fantasy" geworden.

Und in der Künstlerbörse haben wir bereits über 500 Mitglieder. smiley-laughing.png

ErdbeerEngel schrieb am 12.01.2012 um 14:37 Uhr

Ein großes Dankeschön geht an das gesamte Cayow-Team. Ich freue mich, das mit mir diese neue Kategorie eröffnet wurde!! Ich wünsche euch weiterhin alles Gute mit Cayow auf der Erfolgsleiter!smiley-kiss.gif
0
Chat

Du musst dich einloggen, um den Chat zu benutzten.